Ehrung verdienter Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder

Bei der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) Griesheim hat sich im Führungsbereich ein nicht unbedeutender Wechsel vollzogen. Der hauptamtliche Vorstandvorsitzende Richard Herbel sowie die Aufsichtsratsmitglieder Günther Senßfelder und Alfred Burkhardt schieden aus Altersgründen aus.
Es waren schwierige Zeiten, mit immer wieder neuen Herausforderungen, die die Führungsmannschaft in fast 30 Jahren stark und selbstbewusst werden ließ und das engagierte Personal zusammenwachsen ließ.

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der OGZ am 21. April 2015 würdigte Manfred Pipper, Vorstand des Verbands ländlicher und gewerblicher Genossenschaften, die Verdienste der ausscheidenden Persönlichkeiten, an erster Stelle den langjährigen Vorsitzenden des Vorstandes der OGZ, Richard Herbel. Dabei wies Manfred Pipper, der über 30 Jahre den Weg von Herbel begleitete, darauf hin, dass Herbel aufgrund seiner erbrachten Leistungen, bereits anlässlich seines 60. Geburtstages im Jahre 2007 die Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes verliehen wurde – eine Ehrung, die nur Wenigen zuteilwerde. Nun scheidet Herbel aus dem Vorstand aus, nachdem er für seine Nachfolger vorausschauend ausreichend Zeit des Übergangs geschaffen und begleitet hat.

Wie Manfred Pipper hervorhob, war Richard Herbel nicht nur für die OGZ tätig, sein fachliches Wissen setzte er auch in anderen Bereichen ein, u.a. war er als junger Diplomkaufmann von 1974 bis 1978 Verbandsprüfer beim damaligen Raiffeisenverband Frankfurt im Einsatz. Anschließend übernahm er die Leitung des Blumen- und Zierpflanzengroßmarktes Frankfurt. Schließlich gelang es Pipper, Richard Herbel dazu zu bewegen, ab dem Jahre 1986 die Geschäftsführung der damals angeschlagenen Erzeugergenossenschaft OGZ in Griesheim zu übernehmen. Von Beginn an übernahm er dort die Position des hauptamtlichen Vorstandsmitglieds und Vorstandsvorsitzenden.

Kluges und umsichtiges Handeln, sowie eine entsprechende Fachkenntnis von Richard Herbel führten dazu, innerhalb von drei Jahrzehnten das Unternehmen zu einer leistungsstarken, bundesweit tätigen Erzeugerorganisation auszubauen. Lag der Umsatz der OGZ im Jahre 1987 bei 9,7 Mio., wurden im Jahre 2014 24,6 Mio. EUR erreicht.

Das Wirken von Richard Herbel führte schließlich dazu, dass er in den Fachausschuss Obst und Gemüse beim DRV und in den Vorstand der Marktvereinigung berufen wurde. Am 21. April 2015 wählte die Generalversammlung Richard Herbel einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der OGZ

Des Weiteren würdigte Pipper die aus Altersgründen ausscheidende Aufsichtsratsmitglieder Günther Senßfelder und Alfred Burkhardt.

35 Jahre begleitete Senßfelder sein Amt bei der OGZ. Pipper betonte das große Engagement Senßfelders im Einsatz für den Berufsstand, besonders in dessen Funktion als Aufsichtsrat und Aufsichtsratsvorsitzender.

Seit 1997 war Alfred Burkhardt, Eich Mitglied des Aufsichtsrats. Er vertrat die Interessen der linksrheinischen Erzeuger der OGZ, gleichzeitig war er Sammelstellenleiter in Eich. Als Verfechter des Genossenschaftsgedankens setzte er sich besonders für die Belange der Genossenschaftsmitglieder ein. Beide Herren begleiteten die OGZ in unterschiedlichsten Phasen

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Sebastian Herbel, Alfred Burkhardt, Richard Herbel, Manfred Pipper, Günther Senßfelder, Eduard Schendel.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.