Generalversammlung vom 28.04.2014

Früher als gewohnt hat die Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) dieses Jahr zu ihrer jährlichen Generalversammlung am 28.04.2014 ins Haus Monika nach Büttelborn eingeladen.
Nach Eröffnung und Begrüßung des Aufsichtsratsvorsitzenden Günther Senßfelder, trägt der Vorstand seinen Bericht zum Geschäftsjahr 2013 vor.

Sebastian Herbel beschreibt die aktuelle Struktur sowie den Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2013 der OGZ.
Die Anzahl der Mitglieder ist gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben, die gezeichneten Geschäftsanteile haben sich leicht erhöht.
Das Geschäftsjahr 2013 konnte erneut mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden.

Eduard Schendel berichtet über den Verlauf der Zwiebelkampagne im Winterhalbjahr, sowie über den frühen Saisonstart von Spargel und Erdbeeren.

Manfred Pipper, Vorstandsmitglied des Verbandes ländlicher und gewerblicher Genossenschaften e.V., berichtet über die gesetzliche Prüfung für das Jahr 2013 und trägt im Anschluss das zusammengefasste Prüfungsergebnis vor.
Aufgrund der Fortführung des positiven Trends der vergangenen Jahre schlägt der Vorstand der Generalversammlung vor, wie im Vorjahr eine Dividende in Höhe von 3,5% auf die Geschäftsguthaben auszuschütten, der einstimmig zugestimmt wurde.
Ebenso ergingen die Beschlussfassungen über die Verwendung des Jahresüberschusses, sowie Entlastungen von Vorstand und Aufsichtsrat und Wiederwahl der turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsräte einstimmig.
Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 wird mit einer Gegenstimme festgestellt.

Kommentare sind geschlossen.