5. Juli 2016
nach herbseb
Keine Kommentare

Generalversammlung vom 20.06.2016

Position als regionaler Anbieter deutlich gestärkt.

Der Vorstand der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) hat für 2015 eine positive Bilanz gezogen. Die Genossenschaft kann ihre erfolgreiche Entwicklung der vergangenen Jahre weiter fortsetzen.

Geprägt von einem heißen und trockenen Sommer war 2015 für die Erzeugerbetriebe der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) erneut ein herausforderndes Jahr: Nur mit sehr hohem Aufwand für regelmäßige Bewässerung konnten die Ernteerträge von Buschbohnen und Speisezwiebeln sichergestellt werden. Die Spargel- und Erdbeererzeuger mussten sich bereits im Frühjahr mit gestiegenen Produktionskosten auseinandersetzen, die der Tarif-Lohnhöhung in der Landwirtschaft geschuldet waren. Oft spiegeln die erzielten Preise nicht die stetig steigenden Produktionskosten wider. Auf der ordentlichen Generalversammlung der OGZ am 20. Juni spricht Vorstandsmitglied Sebastian Herbel die stetig steigenden Anforderungen an Produktion und Vermarktung im Obst- und Gemüsesektor an.

Nicht zuletzt durch Verbreiterung des Sortiments und Aktivitäten im Handelsgeschäft konnte sie mit ihrer Tochtergesellschaft APH Lampertheim den Gruppenumsatz auf 31,4 Mio EUR gegenüber 24,4 Mio EUR in 2014 erhöhen – ein deutliches Plus auch im Ertrag. Neben der Stärkung des Eigenkapitals (nunmehr 4,1 Mio EUR) erlaubt es dieses Ergebnis wiederum den Mitgliedern eine Dividende in Höhe von 3,5% auf die Geschäftsguthaben auszuschütten.

Mit dieser Entwicklung stärkt die OGZ ihre Bedeutung als regionaler Anbieter von Obst und Gemüse. Diese Position möchte die Erzeugergenossenschaft zukünftig weiter festigen. Die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten soll weiter ausgebaut werden, um mit noch stärkerer Angebotsbündelung als schlagkräftiger Partner für den Groß- und Einzelhandel zu agieren.

Neben dem Vertrieb landwirtschaftlicher Technik und dem Export von Gemüse hat die Tochtergesellschaft APH Lampertheim ihre Vertriebsaktivitäten in die industrielle Gemüseverarbeitung verstärkt. Auch hier wird neben dem klassischen Handelsgeschäft der eigene Anbau angeschlossener Landwirte ausgebaut.

In 2015 wurde in Packtechnik für Erdbeeren, Zwiebeln und Buschbohnen investiert. Auch in 2016 werden die Modernisierungen diverser Aufbereitungs- und Kühlanlagen an den beiden Standorten Griesheim und Lampertheim weiter vorangetrieben. Die der OGZ angeschlossenen Erzeuger werden regelmäßig bei wiederkehrenden Zertifizierungen und Analysen unterstützt. Nur so ist es möglich, den steigenden Anforderungen der aufnehmenden Hand gerecht zu werden. Um den sich verschärfenden Witterungsproblemen entgegenwirken zu können, unterstützt die OGZ die angeschlossenen Erzeugerbetriebe durch Übernahme von Ernteausfallversicherungen.

Vorstandsmitglied Eduard Schendel erläuterte den Anwesenden Mitgliedern die Auswirkungen des wechselhaften Wetters während der Spargel- und Erdbeersaison 2016. Bei beiden Kulturen blieben die Ernteerträge hinter den Erwartungen zurück, die Vermarktung erwies sich wegen der unregelmäßigen Anliefermengen und instabilen Qualitäten als sehr schwierig.

27. April 2015
nach herbseb
Keine Kommentare

Generalversammlung vom 21.04.2015

Gutes Umsatzergebnis in einem schwierigen Jahr

2014 war im Bereich Gemüse und Obst ein turbulentes Jahr. Die Ernte der meisten Gemüsearten hatte früher als sonst begonnen. Hinzu kamen sehr hohe Ernteerträge, was eine besondere Herausforderung an den Verkauf bedeutete. Besonders bei Spargel und Erdbeeren, die Hauptprodukte der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ), war kompetentes, der Marktsituation angepasstes Handeln gefragt. Auch witterungsbedingte Ernteausfälle im Buschbohnenanbau forderten das Unternehmen sowie deren angeschlossene Erzeuger besonders heraus. Sebastian Herbel, Vorstandsmitglied der OGZ, verwies im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der OGZ-Gruppe am 21. April in Griesheim auf die hohen Anforderungen an Strategie und Flexibilität, um den Kundenwünschen gerecht zu werden. Trotz der genannten Schwierigkeiten gelang es der OGZ mit ihren Töchtern, in erster Linie APH Lampertheim, ein zufriedenstellendes Umsatzergebnis zu erzielen. Der Gruppenumsatz erreichte 2014 24,4 Mio. EUR gegenüber 24,6 Mio. im Jahre 2013.

Die markt- und strukturbedingten Veränderungen, gestiegene Anforderungen an Qualitätsstandards, Zertifizierungen etc. forderten in den letzten Jahren von den angeschlossenen Mitgliedsbetrieben eine stetige Entwicklung hin zu spezialisierten Unternehmen. Dies begründet auch den Rückgang von kleineren, oft im Nebenerwerb tätigen, Mitgliedsbetrieben. Heute arbeitet die OGZ mit wenigen, dafür aber geschulten und spezialisierten größeren Erzeugerbetrieben zusammen.

Der OGZ ist es in den zurückliegenden Jahren gelungen, zu einem bedeutenden regionalen Anbieter von Obst und Gemüse zu werden. Das Unternehmen arbeitet – sowohl im Direktvertrieb als auch über Großhändler – praktisch mit allen großen Handelsketten zusammen. Auch die wichtigsten Gemüsegroßmärkte werden beliefert. Zudem ist die OGZ über ihre Tochterfirma APH im Export von Buschbohnen und Speisezwiebeln tätig. Neben den Hauptprodukten Spargel, Erdbeeren, Zwiebeln und Buschbohnen runden Gemüsesorten wie Speisekürbis und Broccoli sowie Kartoffeln und Zuckermais das Angebot der OGZ ab.

Ihre Wettbewerbsfähigkeit sichert die OGZ auch durch die regelmäßige Zertifizierung nach IFS und QS – die das Unternehmen in diesem Jahr wiederholt „auf höherem Niveau“ abgeschlossen hat. Zusätzlich tragen die heimischen Produkte das hessische Regional-Gütezeichen.

Um die verschiedenen Produkte marktgerecht aufzubereiten und nach den Wünschen der Kunden zu verpacken, wurden auch 2014 wieder beachtliche Investitionen getätigt. So wurde für den wachsenden Sektor Spargelschälen ein spezieller Raum mit Schäl- und Packtechnik eingerichtet. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Allia Loga GmbH wurde eine neue Sortieranlage für Buschbohnen in Lampertheim angeschafft. Außerdem wurde 2015 mit Modernisierungen der Packtechnik für Zwiebeln, Buschbohnen und Erdbeeren begonnen.

Vorstandsmitglied Eduard Schendel informierte die Mitglieder über den Saisonstart beim Spargel und die aktuelle Marktsituation.

Mit dem jungen Vorstandsteam sieht sich die OGZ für die Zukunft gut aufgestellt.

27. April 2015
nach herbseb
Keine Kommentare

Ehrung verdienter Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder

Bei der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) Griesheim hat sich im Führungsbereich ein nicht unbedeutender Wechsel vollzogen. Der hauptamtliche Vorstandvorsitzende Richard Herbel sowie die Aufsichtsratsmitglieder Günther Senßfelder und Alfred Burkhardt schieden aus Altersgründen aus.
Es waren schwierige Zeiten, mit immer wieder neuen Herausforderungen, die die Führungsmannschaft in fast 30 Jahren stark und selbstbewusst werden ließ und das engagierte Personal zusammenwachsen ließ.

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der OGZ am 21. April 2015 würdigte Manfred Pipper, Vorstand des Verbands ländlicher und gewerblicher Genossenschaften, die Verdienste der ausscheidenden Persönlichkeiten, an erster Stelle den langjährigen Vorsitzenden des Vorstandes der OGZ, Richard Herbel. Dabei wies Manfred Pipper, der über 30 Jahre den Weg von Herbel begleitete, darauf hin, dass Herbel aufgrund seiner erbrachten Leistungen, bereits anlässlich seines 60. Geburtstages im Jahre 2007 die Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes verliehen wurde – eine Ehrung, die nur Wenigen zuteilwerde. Nun scheidet Herbel aus dem Vorstand aus, nachdem er für seine Nachfolger vorausschauend ausreichend Zeit des Übergangs geschaffen und begleitet hat.

Wie Manfred Pipper hervorhob, war Richard Herbel nicht nur für die OGZ tätig, sein fachliches Wissen setzte er auch in anderen Bereichen ein, u.a. war er als junger Diplomkaufmann von 1974 bis 1978 Verbandsprüfer beim damaligen Raiffeisenverband Frankfurt im Einsatz. Anschließend übernahm er die Leitung des Blumen- und Zierpflanzengroßmarktes Frankfurt. Schließlich gelang es Pipper, Richard Herbel dazu zu bewegen, ab dem Jahre 1986 die Geschäftsführung der damals angeschlagenen Erzeugergenossenschaft OGZ in Griesheim zu übernehmen. Von Beginn an übernahm er dort die Position des hauptamtlichen Vorstandsmitglieds und Vorstandsvorsitzenden.

Kluges und umsichtiges Handeln, sowie eine entsprechende Fachkenntnis von Richard Herbel führten dazu, innerhalb von drei Jahrzehnten das Unternehmen zu einer leistungsstarken, bundesweit tätigen Erzeugerorganisation auszubauen. Lag der Umsatz der OGZ im Jahre 1987 bei 9,7 Mio., wurden im Jahre 2014 24,6 Mio. EUR erreicht.

Das Wirken von Richard Herbel führte schließlich dazu, dass er in den Fachausschuss Obst und Gemüse beim DRV und in den Vorstand der Marktvereinigung berufen wurde. Am 21. April 2015 wählte die Generalversammlung Richard Herbel einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der OGZ

Des Weiteren würdigte Pipper die aus Altersgründen ausscheidende Aufsichtsratsmitglieder Günther Senßfelder und Alfred Burkhardt.

35 Jahre begleitete Senßfelder sein Amt bei der OGZ. Pipper betonte das große Engagement Senßfelders im Einsatz für den Berufsstand, besonders in dessen Funktion als Aufsichtsrat und Aufsichtsratsvorsitzender.

Seit 1997 war Alfred Burkhardt, Eich Mitglied des Aufsichtsrats. Er vertrat die Interessen der linksrheinischen Erzeuger der OGZ, gleichzeitig war er Sammelstellenleiter in Eich. Als Verfechter des Genossenschaftsgedankens setzte er sich besonders für die Belange der Genossenschaftsmitglieder ein. Beide Herren begleiteten die OGZ in unterschiedlichsten Phasen

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Sebastian Herbel, Alfred Burkhardt, Richard Herbel, Manfred Pipper, Günther Senßfelder, Eduard Schendel.

 

 

 

26. März 2015
nach herbseb
Keine Kommentare

Spargelsaison eröffnet

Am Donnerstag, den 26.03. wurde in Griesheim der erste Spargel angeliefert.

Eine knappe Woche später als im Vorjahr jedoch rechtzeitig vor Ostern gilt damit die Saison für uns als eröffnet.

Spargel_saisonstart_2015

Betriebsleiter Richard Hefermehl begutachtet die erste Anlieferung Spargel vom Erzeuger Andreas Lenhardt

 

22. Januar 2015
nach herbseb
Keine Kommentare

Weichen für die Zukunft gestellt

Zum 31.12.2014 sind die Herren Richard Herbel und Werner Hartmann aus der Geschäftsführung der Agrarprodukte Hartmann ausgeschieden. Beide haben in den letzten 15 Jahren das Unternehmen erfolgreich geleitet und ausgebaut.

Während zu Beginn fast ausschließlich Zwiebel gehandelt wurden, kamen zwischenzeitlich weitere Produkte hinzu. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Firma Allia Loga hat insbesondere die Buschbohnenvermarktung eine große Bedeutung erreicht. Weiterhin sind die Produkte Zuckermais, Kürbis, Rhabarber und Erdbeeren zu nennen. Zur Zeit werden weitere Gemüseprodukte im Anbau und Vermarktung forciert. Zu nennen sind hier Salate, Broccoli und Blumenkohl.

Daneben wurde der Standort Lampertheim der Nachfrage entsprechend technisch weiterentwickelt. Neben einer modernen Zwiebel- und Buschbohnenaufbereitungsanlage, sind diverse Verpackungsanlagen für Spargel, Buschbohnen, Rhabarber, Gurken und Erdbeeren vorhanden.

Nunmehr übernehmen die OGZ-Vorstandsmitglieder Sebastian Herbel und Eduard Schendel die Geschäftsführung. Sie teilen sich die Bereiche Verwaltung und Vertrieb auf. Neu in die Geschäftsführung wurde Andreas Urbach berufen. Er wird sich im Wesentlichen um die Bereiche Saatgut, Maschinenverkauf und Industriegeschäft verantwortlich zeichnen.

 

6. August 2014
nach herbseb
Keine Kommentare

Griesheimer Firmenlauf am 23.07.2014

Erneut war die OGZ beim Griesheimer Firmenlauf am 23.07.2014 vertreten. Mit  10 Läufern/innen haben wir die Teilnehmerzahl dieses Jahr erneut steigern können. Alle Teilnehmer haben trotz hochsommerlicher Temperaturen die 5 km Strecke gemeistert. Hervorzuheben ist die Leistung unserer jüngsten Läuferin Fareeh Mir, die mit 10 Jahren einen stolzen 5. Platz in der Wertung der weiblichen U14 (!) Jugend erlaufen hat. Herzlichen Glückwunsch !!

Teilnehmer und Anhänger erlebten einen angenehmen Nachmittag mit anschließendem gemütlichen Beisammensein.

 


von links nach rechst: Grigore Zsok, Vasile-Viorel Ulici, Alex Chelbezan, Monika Iwanoska,
Krzystof Krzysztofik, Malgorzata Krzysztofik, Fareeh Mir, Mubarak Mir, Joshua Boniolo, Ahmet Ünal

2. Mai 2014
nach herbseb
Keine Kommentare

Generalversammlung vom 28.04.2014

Früher als gewohnt hat die Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) dieses Jahr zu ihrer jährlichen Generalversammlung am 28.04.2014 ins Haus Monika nach Büttelborn eingeladen.
Nach Eröffnung und Begrüßung des Aufsichtsratsvorsitzenden Günther Senßfelder, trägt der Vorstand seinen Bericht zum Geschäftsjahr 2013 vor.

Sebastian Herbel beschreibt die aktuelle Struktur sowie den Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2013 der OGZ.
Die Anzahl der Mitglieder ist gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben, die gezeichneten Geschäftsanteile haben sich leicht erhöht.
Das Geschäftsjahr 2013 konnte erneut mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden.

Eduard Schendel berichtet über den Verlauf der Zwiebelkampagne im Winterhalbjahr, sowie über den frühen Saisonstart von Spargel und Erdbeeren.

Manfred Pipper, Vorstandsmitglied des Verbandes ländlicher und gewerblicher Genossenschaften e.V., berichtet über die gesetzliche Prüfung für das Jahr 2013 und trägt im Anschluss das zusammengefasste Prüfungsergebnis vor.
Aufgrund der Fortführung des positiven Trends der vergangenen Jahre schlägt der Vorstand der Generalversammlung vor, wie im Vorjahr eine Dividende in Höhe von 3,5% auf die Geschäftsguthaben auszuschütten, der einstimmig zugestimmt wurde.
Ebenso ergingen die Beschlussfassungen über die Verwendung des Jahresüberschusses, sowie Entlastungen von Vorstand und Aufsichtsrat und Wiederwahl der turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsräte einstimmig.
Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 wird mit einer Gegenstimme festgestellt.

3. Dezember 2013
nach herbseb
Keine Kommentare

Generalversammlung vom 18.11.2013

Die Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) aus Griesheim hat zu ihrer jährlichen Generalversammlung am 18.11.2013 ins Haus Monika nach Büttelborn eingeladen. Nachdem der Aufsichtsratsvorsitzende Günther Senßfelder die anwesenden Mitglieder und Gäste begrüßt hat, präsentiert der Vorstand seinen aktuellen Bericht.
Sebastian Herbel (Vorstand Verwaltung) beginnt den Bericht des Vorstandes mit den aktuellen Strukturdaten der OGZ. Anschließend informiert er ausführlich über im vergangenen Jahr geleisteten, sowie zukünftig geplanten Investitionen.
So soll in 2014 in Modernisierungen am Standort Griesheim investiert werden. Neben baulichen Veränderungen zur Verbesserung des Warenumschlags stehen energieeffiziente Kühltechnik und Optimierung der Verarbeitungstechnik für Spargel und Speisezwiebeln im Fokus.
Das Geschäftsjahr 2012 konnte erneut mit einem respektablen Ergebnis abgeschlossen werden. Zum Quartalsabschluss September ist der Ausblick auf das noch laufende Geschäftsjahr 2013 ebenfalls positiv.

Eduard Schendel (Vorstand Vertrieb) präsentiert die konsolidierte Umsatzentwicklung der OGZ unter Einschluss der Tochtergesellschaft Agrarprodukte Hartmann GmbH & Co. KG in den einzelnen Produktgruppen. So konnten mit einem Mehrabsatz von Erdbeeren und festeren Preisen bei Zwiebeln und Speisekürbissen die diesjährigen Umsatzeinbußen bei Buschbohnen und Zuckermais ausgeglichen werden. Der Gesamtumsatz des Vorjahres ist bereits überschritten.

Manfred Pipper, Vorstandsmitglied des Verbandes ländlicher und gewerblicher Genossenschaften e.V., berichtet über die gesetzliche Prüfung für das Jahr 2012 und trägt im Anschluss das zusammengefasste Prüfungsergebnis vor. Er hebt im Besonderen die stabile wirtschaftliche Lage und Eigenkapitalentwicklung hervor.
Aufgrund der Fortführung des positiven Trends der vergangenen Jahre schlägt der Vorstand der Generalversammlung vor, wie im Vorjahr eine Dividende in Höhe von 3,5% auf die Geschäftsguthaben auszuschütten, der einstimmig zugestimmt wurde.
Ebenso ergingen die Beschlussfassungen über die Feststellung des Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012, die Verwendung des Jahresüberschusses, sowie Entlastungen von Vorstand und Aufsichtsrat und Wiederwahl der turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsräte einstimmig.

30. Oktober 2013
nach herbseb
Keine Kommentare

OGZ lädt zur Generalversammlung

Hiermit laden wir die Mitglieder unserer Genossenschaft zur ordentlichen Generalversammlung am 18.11.2013 um 14.00 Uhr ins Haus Monika in Büttelborn ein.

Satzungsgemäß werden die Einladungen auch fritgerecht schriftlich versandt werden.

27. August 2013
nach herbseb
Keine Kommentare

Teilnahme am Griesheimer Firmenlauf 2013

Am 21.08.2013 haben Mitarbeiter der OGZ erneut am Griesheimer Firmenlauf teilgenommen.

Diese Jahr sind wir mit 8 Läufern um einiges zahlreicher angetreten. Da es die „Auszubildenden-Wertung“ diese Jahr nicht mehr gab, konnte Joshua Boniolo seinen Titel vom Vorjahr leider nicht verteidigen. Dennoch hat unser schnellster Läufer mit einer Zeit von 23:28 einen stolzen 4. Platz in der Altersklasse männl. Jugend U20 erreicht.

Alle Beteiligten sind wohlbehalten und gesund im Ziel angekommen und hatten Spaß an der Aktion.

Besonderer Dank an die anwesenden Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung der Läufer vor Ort vor, während und nach dem Lauf, insbesondere Frau Katrin Tobies und Frau Marzenna Hefermehl!

 


Die OGZ-Läufer von links nach rechts: Ralf Möller, Andreas Urbach, Ahmed Ünal, Mubarak Mir,
Joshua Boniolo, Sebastian Herbel, Eduard Schendel, Alex Chelbezan